Geliebter!

 

Du machst mich an. Natürlich bist du wolllüstig. Ich sehe es dir doch an. Ich finde das schön, also kein Problem. Woher ich das weiß? Du müsstest dich sehen!  

 

Du meinst also, du wärest eher so der zarte Typ, der gemächliche Liebhaber, austestend, kostend. Auch das. Ich gebe dir recht. Und stürmisch und leidenschaftlich, manchmal mit einer melancholischen Note. Allerdings auch unberechenbar. Dich einzuschätzen, fällt mir schwer. Natürlich nehme ich dich so wie du bist. Immer wieder. Und immer wieder gerne. Ich liebe deine Wärme und deine Großzügigkeit und ganz besonders deine Poesie.

“Geliebter!” weiterlesen